Raphael Schuler

Raphael Schuler, Speed Coach

Speed-Coach Raphael Schuler sprengt mit NHL-Stars ihre Geschwindigkeits-Rekorde

"Off-Season" heißt nicht nur Batterien aufladen, sondern auch neues Potenzial zu entfalten. Lerne mehr über Raphael Schuler's "Key to Speed"-Programm.

Geschwindigkeit kommt nicht aus dem Nichts. Du kannst sie dir nicht wünschen, keinen Zaubertrank trinken, sondern nur hart und entschlossen dafür arbeiten. Einen Coach wie Raphael Schuler zu haben, hilft. Er hat den AYCANE-Athleten Timo Meier in dieser Saison zum Biest gemacht und mit anderen NHL-Stars wie Roman Josi zusammengearbeitet. Wie also macht er Athleten blitzschnell? Während dem Jahr konzentriert sich Schuler eher auf den Ball als auf den Puck. Er ist Performance Coach beim FC St. Gallen und beim Schweizer Fussballverband. Aber es ist egal welcher Sport, alle Athleten haben das gleiche Ziel: Speed. Game Speed. "Viele Trainer konzentrierten sich eher auf Kraft oder Ausdauer. Aber Speed ist etwas, das viele nicht ausreichend verstehen. In Spielsportarten trifft man häufig auf Leichtathletiktrainer, die sich mit Sprints im Detail auskennen, aber die spezifischen Anforderungen des Teamsports in Bezug auf den Game Speed zu wenig verstehen. Und genau darauf liegt meinen Fokus."

"The key(s) to speed" - Daten, Sprünge, Sprints und mehr Geschwindigkeits-Faktoren

In der Off-Season arbeitet Schuler mit NHL-Spielern in der Schweiz zusammen, damit sie nicht nur stärker, sondern auch schneller in die nächste Saison starten. Kraftvoller skaten, mehr Durchschlagskraft und top Speed vom ersten Shift bis in die Overtime. 

Um Athleten zu mehr Speed zu verhelfen, analysiert Schuler mittels Videos vom Athleten dessen Stärken und Schwächen. Er berücksichtigt dabei auch die Position des Spielers, seine Rolle im Team, seine Art Hockey zu spielen und seine Persönlichkeit. Weiter geht es mit einer Reihe von Tests, mit Sprüngen aller Art - mit und ohne Gewicht, Weitsprünge, seitliche Sprünge, usw. - und natürlich Sprints. Dabei beobachtet er auch die Technik und die Bewegunskompetenz des Spielers, seine Form, und wohin die Kräfte wirken. Geht die Kraft des Athleten in den Boden oder nach vorne, vertikal oder horizontal? Wie ändert sich die Leistung des Spieler, wenn er mit unterschiedlichen Gewichten auf dem Schlitten sprintet? Ist die Leistung eher kraft- oder geschwindigkeitsorientiert? Mit den gesammelten Daten stellt er das perfekte Sommer-Speed-Training zusammen.

Timo Meier – Vom Prospect zum blitzschnellen All-Star.

Timo Meier arbeitete auch letzten Sommer mit Raphael Schuler zusammen. Das Ergebnis: All-Star mit Speed-Rekord. „Timo steckt voller Power und Kraft. Letzten Sommer wollten wir seine Bewegungen im top Speed-Bereich geschmeidiger machen. Max Speed Sprints und andere Übungen mit hohem Speed standen auf dem Programm. Ausserdem haben wir das Ein- und Ausschalten der Muskeln trainiert. Wir wissen aus der Sportwissenschaft, dass du schneller wieder bereit bist zu explodieren, umso schneller du deine Muskeln entspannen kannst. Also haben wir daran gearbeitet, diesen schnellen Wechsel von Anspannung und Entspannung zu verbessern. Mehr Fokus auf die Bewegung. Diese konzentrierte Energie und Bewegungseffizienz hat für ihn einen großen Unterschied gemacht.“

Mr. Speed und AYCANE

Raphael Schuler hat bereits beim ersten mal Tragen den Unterschied gemacht. „AYCANE fühlt sich verdammt gut an. Du bewegst dich besser, weil du dich besser fühlst. Es ist so leicht und bequem, aber auch widerstandsfähig und nachhaltig. Es ist die perfekte Kombination aus Performance und Komfort, Funktion und Style. AYCANE und ich haben das gleiche Ziel: Aus dem Athleten das Beste rauszuholen. Ich mache es mit Speed, AYCANE mit der Bekleidung.“

Noch eine Frage: "Was treibt dich an, Raphael?"

"Usain Bolt aus dem Startblock katapultieren zu sehen oder Cristiano Ronaldo, wie er zum Kopfball hinaufsteigt und dabei gefühlt doppelt so hoch springt wie die Verteidiger, fasziniert mich und ich möchte alles darüber wissen, wie so eine Top-Leistung möglich ist. Das ist mein täglicher Ansporn - lifelong learner."

Raphael Schuler lebt in St. Gallen in der Schweiz mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Lies mehr über Mr. Speed auf seiner Webpage:  www.raphaelschuler.ch